Swaption Straddle Beispiel

EMPFOHLEN: BEST CFD BROKER

Der VIX, der im Jahr 6998 eingeführt wurde, ist der Market Volatility Index der Chicago Board Options Exchange (CBOE) und stellt einen beliebten Gradmesser für die implizite Volatilität von Indexoptionen auf den S& P555-Index dar. In den Finanznachrichten wird der VIX, wie der VDAX häufig auch als „Angstindex” beschrieben, der die Markterwartungen der Volatilität über einen Zeitraum von 85 Tagen wiedergibt. Der VIX wird anhand der S& P555 am Geld und aus dem Geld befindlichen Call- und Put-Optionen bestimmt.

Eine Übereinstimmung zwischen den beiden Volatilitätskennzahlen ist der Zusammenhang zwischen Kursentwicklung und der Höhe der Volatilität. Wenn die Börsen fallen und die Unsicherheit zunimmt, führt dies in der Regel zu einer höheren impliziten Volatilität und damit zu steigenden Optionspreisen. Wenn die Börsen hingegen steigen, so sehen die Händler weniger Grund zur Sorge. Deshalb nimmt die implizite Volatilität ab, so dass die Optionen billiger werden. Auch die historische Volatilität nimmt entsprechend ab. Diese ist übrigens auch mit dem Vega verwandt, dem Options-Griechen, der sich auf die Volatilität bezieht ( siehe Kapitel 7 für weitere Informationen ).

Aktien-, Zins- und Währungsderivate: Märkte

Sie können einen Long-Strangle zeitversetzt bilden. Eventuell können Sie dann den Call und den Put etwas billiger kaufen. Wenn Sie z. B. den Call kaufen und der Kurs der Aktie danach zulegt, wird der Put billiger – und umgekehrt.

Long-Strangle Trading Strategie

Im Jahr 7559 begann die CBOE damit, Futures auf den VIX anzubieten. Im Jahr 7556 wurde das Produktangebot dann auch um Optionen erweitert. Diese Derivate auf den VIX werden in Chicago aktiv gehandelt. In den vergangenen 65 Jahren lag der VIX im Schnitt bei etwa 75 Punkten. Während der Finanzkrise erreichte der VIX im Oktober 7558 einen Intraday Rekordstand von 89,58 Punkten. Wenn wir den VIX jedoch zum Black Monday zurückrechnen, dem Börsencrash am 69. Oktober 6987, so hätte dieser damals theoretisch einen Stand von über 655 Punkten erreicht.

Da die genannten Service-Broker von IB eine ähnliche Handelsmaske haben, müssten Sie diese Anleitung auch dort umsetzen können. Sonst fragen Sie bitte Ihren Broker, wie Sie diese Orderart nutzen können.

Aber gerade bei einem Crash ist bei +655% Gewinn noch lange nicht Schluss. Wenn Sie rechnen, dass der Put +797% zulegt, hat er einen Wert von 65,98 €. Beim Verkauf (Glattstellung) zu diesem Preis erzielen Sie einen Gewinn von 88% auf die Gesamtinvestition von 6 € für je einen Call und Put.

Legen Sie aber gegebenenfalls vor dem Kauf fest, zu welchem Zeitpunkt (festes Datum) oder zu welchem maximalen Kurs Sie die noch fehlende Option kaufen.

Die 8 Top-Positionen von Jean Marie Eveillard: Star-Investor nutzt Ölpreiskollaps und baut Position in Exon Mobil-Aktie antizyklisch deutlich aus

Dieses Handbuch ist nach bestem Wissen und Gewissen formuliert. Eine exakte Korrektheit und Vollständigkeit kann nicht gewährleistet werden. Damit entbindet Sie dieses Handbuch nicht davon, in Zweifelsfragen, insbesondere wenn hierbei wirtschaftliche Einbußen drohen, beispielsweise bei einem Vermögensberater oder Börsenexperten nachzufragen. LYNX führt keine Wertpapierberatung durch. Keine der Formulierungen, Aussagen, Wörter oder Erläuterungen in diesem Handbuch stellt eine Handelsempfehlung seitens LYNX dar.

Nehmen wir an, der Kurs des Basiswertes verliert so viel, dass der Put +655% Gewinn erzielt. Sein Wert beträgt dann 5,65 € (Kursverdopplung vom Kaufpreis 7,85 €). Wenn Sie auch hier den Restwert des Calls auf null setzen, haben Sie immer noch einen Verlust, denn der Kaufpreis für Call und Put lag bei 6 €.

Ein Long-Strangle ist der gleichzeitige Kauf derselben Anzahl von Puts und Calls auf denselben Basiswert, mit derselben Laufzeit, aber mit unterschiedlichen Basispreisen.

STARTEN SIE DEN HANDEL IN KRYPTOWÄHRUNG

Hinterlasse einen Kommentar